Tingo häkeln
  • Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Die Links zu der Anleitung findest du am Ende des Beitrags – wenn du es eilig hast, schau direkt dort nach!

Etwa ein Mal im Jahr veranstalten die Designer von Crazypatterns Farbaktionen. Nach vorheriger Abstimmung wird sich auf eine Farbkombination festgelegt. In diesem Jahr sind es die Farben Weiß, Violett und Hellgrau.

Da ich aktuell vorwiegend meinen Stash verbrauchen möchte (nicht dass er dadurch jetzt wirklich wesentlich kleiner werden würde), kam es für mich nicht in Frage, neues Garn zu kaufen. Ich habe gestöbert und 3 durchaus passende Knäuel gefunden. Das weiße Garn war mal bei einer Zeitschrift dabei. Es ist ein Polyacryl-Wolle-Gemisch, und für eine Zeitungbeilage doch erstaunlich hochwertig. Das violette Garn ist ein Knäuel myboshi No.1 in der Farbe Violett (163), dass ich mal in einem Mützenpaket vom Discounter hatte. Das graue Garn ist die auch schon nicht mehr hergestellte Schachenmayr Lizanne, die eigentlich eine komplette Fehllieferung war. Ich hatte bei Brands4friends eigentlich ganz anderes Garn bestellt, dieses aber bekommen. Ich habe es dann nach Rücksprache behalten, da es mir auch gut gefiel. Die 3 Garne hätte ich so wahrscheinlich im Leben nicht kombiniert, da die Lizanne zu allem Überfluss auch noch doppelt so dick ist wie die anderen beiden Garne! Und doch hat sich jetzt insgesamt ein Kragenschal entwickelt, den ich selbst sehr cool finde und bei dem kalten Wetter auch gerne trage.

Welche Techniken benötigst du?

Die Anleitung besteht hauptsächlich aus Stäbchen und Luftmaschen sowie vielen Büschelmaschen, die teilweise auch gemeinsam abgemascht werden. Wie das funktioniert erkläre ich dir natürlich in der Anleitung.

Material:

  • 3 Reste, davon 2 mit jeweils 80g bzw. 25g und 120m/100g und 1 mit 80g und 60m/100g
  • Häkelnadel 5-6
  • Stopfnadel zum Vernähen der Fäden

Was erwartet dich?

Die 4-seitige Anleitung enthält eine schriftliche Erläuterung sowie Häkelschriften, die dir das Arbeiten vereinfachen. Ich erläutere dir zudem ausführlich, wie du mit anderem Garn (also auch dünnerem) den Cowl nacharbeiten und erweitern kannst.

Du möchtest die Anleitung herunterladen?

Du findest sie als Datei in meiner Facebook-Gruppe oder bei Bedarf auch per Email:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen