• Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Die Links zu der Anleitung findest du am Ende des Beitrags – wenn du es eilig hast, schau direkt dort nach!

Es war wieder Wichtelzeit – Seit Anfang 2017 habe ich die Sockenwichteln-Gruppe auf Facebook. Mehrmals pro Jahr wird dort für andere gewichtelt, im Gegenzug bekommt man von jemand anderem ebenfalls ein Paar Socken zugeschickt.

Das Motto diesen Oktober war „Ich verbinde Herbst mit…“, jeder durfte dort ergänzen, was ihm am Herbst am besten gefällt. Natürlich war ein häufiger Wunsch das bunte Laub und die schönen Farben. In dem Zuge habe ich mich an die Arbeit gemacht – dabei ist eine wundervolle Anleitung entstanden. Plagula habe ich sie genannt, das bedeutet „Blatt“ auf Latein.

Welche Techniken benötigst du?

Das Hebemaschenmuster sieht schwierig aus – ist es aber nicht. Du musst lediglich Strickschriften lesen können. Im Prinzip strickst du nur abwechselnd mit beiden Farben und hebst entsprechende Maschen ab. Außerdem verkreuzt du Maschen und machst Zu- und Abnahmen. Das alles ist einfacher als es klingt. Damit du es dir bildlich vorstellen kannst, habe ich nachfolgend Bildtutorials für die verkreuzten Maschen. Außerdem habe ich alle wichtigen Maschen in einem Video für dich zusammengestellt:

1 Masche nach rechts verkreuzen

  • Stricken bis 1 Masche vor der zu verkreuzenden.
  • VOR der ersten Masche wie zum Rechts Stricken in die zweite Masche einstechen.
  • Nadel nach hinten bringen und Masche rechts abstricken.
  • In 1. Masche rechts einstechen und Masche abstricken.
  • Beide Maschen von der linken Nadel gleiten lassen = Fertig!

1 Masche nach links verkreuzen

  • Bis zu der nach links zu verkreuzenden Masche stricken.
  • Von HINTEN um die erste Masche in die 2. Masche wie zum Rechts Stricken einstechen
  • Rechts stricken.
  • In die erste Masche einstechen und rechts abstricken.
  • Beide Maschen von der linken Nadel gleiten lassen = Fertig!

Material:

  • Da jeder unterschiedlich strickt, lässt sich dies pauschal nicht sagen. 2 50g-Knäuel Sockenwolle in kontrastreichen Farben sollten für die meisten bis Größe 44 reichen.
  • Nadelspiel. Bitte wähle hier eine Nadelstärke, die 0,5 größer ist als deine übliche Stärke. Gefällt dir das Maschenbild nicht, nutze deine normale Nadelstärke, nutze aber den nächstgrößeren Chart (also 4 Maschen mehr).
  • Alternativ kannst du natürlich auch mit den Trios oder einer Rundstricknadel arbeiten!
  • Stopfnadel zum Vernähen der Fäden

Was erwartet dich?

Die Socken werden in der Hebemaschentechnik gestrickt, es handelt sich aber NICHT um Mosaikstricken. Somit wird niemals mit beiden Farben gleichzeitig gestrickt, sondern immer abwechselnd je eine Runde.

Die 12-seitige Anleitung mit Beschreibungen für die Größen 28-47 enthält bebilderte Erläuterungen zu den Mustern, und Video-Tutorials zu den angewandten Techniken.
Die Anleitung enthält nur Strickschriften, daher ist sie nur bedingt anfängertauglich. Wer schon einmal nach Strickschrift gearbeitet hat, wird keinerlei Probleme haben.

Du möchtest die Anleitung kaufen?

Die Anleitung gibt es aktuell in einem Sockenmuster-Abo namens Annona. Dort bekommst du 4 Anleitungen für einen Sonderpreis:

Einzeln bekommst du die Anleitung derzeit auf den folgenden Plattformen. Sowohl Myboshi als auch Crazypatterns folgen zeitnah!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen