• Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Nein, keine Sorge! Ich lebe als Partner monogam. Aber warum schreibe ich dann darüber?

Ganz einfach: Ich stricke und häkel meist nicht an einem Projekt, sondern an mehreren zugleich, polygam eben. Traurige Konsequenz des Ganzen: Ich habe viele Projekte, die zum Teil nur aus wenigen Reihen bestehen. Und davon wächst –
richtig – gar nix! Wie denn auch, wenn man immer nur wenige Runden strickt, und dann das Projekt wechselt.

Jetzt komme ich damit aber in eine ganz schön große Bredouille, denn bis zur Geburt unseres Kindes (es scheint ein Töchterchen zu werden, das ist aber noch nicht sicher) möchte ich alle meine UFOs, also unfertigen Objekte, fertig haben. So bleiben die Projekte dann nach der Geburt nicht noch ewig liegen.

Was also bleibt mir da anderes übrig, als konsequent nahezu monogam zu stricken? Ich arbeite aktuell immer ein Projekt nach dem anderen ab, die Sockenaktion läuft natürlich derzeit als einziges parallel.

Der erste Schaft der #reggiahygesockenaktion ist fertig und auch schon in der Veranstaltung bei Schachenmayr
Deutsch
veröffentlicht.

Ich stricke die Socke mit der Regia Super Jaquard Color, Farbe 07201, mit dem AddiCraSyTrio in Stärke 2,0mm.

Mein zweites Projekt, welches ich hoffentlich noch in dieser Woche fertig bekomme, ist der Zopfdrachenschwanz „Drachenzöpfchen“ aus dem Merino-Farbverlauf „Crazy Drache (500m) von Wolle von Drachenstein.

Er macht nach wie vor unglaublich Spaß, weil er so einfach ist, und doch so wirkungsvoll.
Ich freue mich schon riesig darauf, ihn zu tragen. Was heißt das, wenn ich fertig bin? Die Anleitung geht endlich online <3

Und natürlich war ich auch nicht untätig, meinen Podcast hochzuladen.
Einfach in meinen Kanal JRusch schauen, die aktuelle Folge ist dort immer ganz oben zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen