Kuscheltuch „Endromis“

Lange lange hat’s gedauert, jetzt ist ein Langzeit-UFO endlich fertig und darf in die weite Welt wandern!

Das Tuch habe ich vor mehreren Jahren begonnen, damals plante ich jedoch ein anderes Muster. Leider habe ich mich nie aufraffen können. Im letzten Frühjahr dann dachte ich, es sei nun endlich an der Zeit, das Tuch zu vollenden. Fertig gestellt habe ich es einen Tag vor der Geburt unserer zweiten Tochter, die sich Zeit ließ. Zwischenzeitlich liefen sogar Wetten, wer zuerst „fertig“ sei – das Baby oder das Tuch. Ich beendete das Tuch am Abend des 11.05.20 und am 12.05.20 um 2 Uhr morgens machte sich unsere Tochter auf den Weg!

Dem anschließenden Teststrick schloss sich Monika von Momas Wollwelt an und rasch hatten wir die Idee, das Projekt gemeinsam zu veröffentlichen. Dies ist nun geschehen und ich möchte euch alle Informationen dazu präsentieren!

Bis zum 11.05.20 bekommt ihr die Anleitung zum Tuch, das ich Endromis getauft habe, ausschließlich im Set zum Kauf eines rabattierten Glitzerbobbels* der entsprechenden Lauflängen! Die Glitzerbobbel sind bis zum 15.3. im Angebot zu einem Sonderpreis inkl. der Anleitung. Danach kostet die Anleitung 3,50€! Wo findet ihr diese Bobbel?

Hier in Monikas Shop:

Ab dem 12.05.20 gibt es die Anleitung dann auch einzeln zu erwerben. Die Links folgen dann natürlich.

* Solltet ihr keine Glitzerfans sein und dennoch einen Bobbel aus dem Shop kaufen wollen, meldet euch bitte nach dem Kauf per Mail an j.ruschinski@j-rusch-blog.de bei mir!

Die Anleitung

Endromis ist Latein und bedeutet „Warmer Wollüberwurf“

Größe: für die Große Variante bei 4-fachem Garn ca. 190x90cm, bei 5-fachem Garn 300x160cm

Das Tuch wird UNTEN an der Kante begonnen, die längsten Reihen machst du also zuerst. Die Reihen werden dann immer kürzer und du endest am Hals oben. Die Anleitung enthält 2 unterschiedliche Größen, ein „normales“ Dreieckstuch und einen wirklichen großen Überwurf für kalte Sommerabende.

Welche Techniken benötigst du?

Material:

Was erwartet dich?

Die 9-seitige Anleitung enthält Strickschriften und ausgeschriebenen Text. Sie ist für Anfänger durchaus geeignet – Wenn Du bereit für neues bist und dich von Zöpfen und Noppen nicht abschrecken lässt. Die Borte bedarf einer höheren Konzentration, danach wird das Stricken entspannter. Denn dann strickst du hauptsächlich glatt rechts inklusive Abnahmen mit Verzopfungen in der Mitte und an den beiden Rändern.

Die Anleitung enthält außerdem praktische Zählhilfen, mit denen Du die Reihen abstreichen kannst und so immer siehst, wo Du gerade bist. Das erleichtert Dir das Stricken.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Viola

    Hallo Jenni …. mir gefällt dein neues Design supergut!!! Ich werde dann wohl warten müssen bis die Anleitung allein verfügbar sein wird, wird dann knapp vor meinem Geburtstag!!! Liebe Grüße Viola aus dem Schwabenland und bleib gesund

Schreibe einen Kommentar