• Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Die Links zu der Anleitung findest du am Ende des Beitrags – wenn du es eilig hast, schau direkt dort nach!

Im Herbst 2016 kam die liebe Anja von „Wolle von Drachenstein“ auf mich zu. Ihr schwebte ein Zopfmustertuch in Form eines Drachenschwanzes vor. Ich habe mich dann daran gemacht, das Muster zu entwerfen. Das größte Problem daran war, das Muster so anzupassen, dass es regelmäßig abgekettet werden konnte. Es sieht einfach aus, das ist es aber nicht. Durch meine vielen anderen Projekte wurde das Tuch dann erst mal auf Eis gelegt. Genau ein Jahr später beschlossen wir dann, die Anleitung im Rahmen des Drachenstein-Adventskalenders zu veröffentlichen. Im Januar 2018 machten wir die Anleitung dann für alle zugänglich.

Welche Techniken benötigst du?

Das Drachenzöpfchen wird mit rechten und linken Maschen gestrickt. Du benötigst zudem die Zunahme „kfb“ und musst das „normale“ Abketten beherrschen. Außerdem strickst du einen Zopf. Dieser geht über 6 Maschen und wird in der Anleitung erklärt.

Material:

  • Mindestens 500m Farbverlauf "Merino CrazyDrache"
  • Rundstricknadel 3,5-4, 80cm Seillänge
  • Maschenmarkierer (zum Abtrennen der Mustersätze bei Bedarf; je größer das Tuch wird, desto mehr benötigst du)
  • Stopfnadel zum Vernähen der Fäden

Was erwartet dich?

Die Anleitung hat 6 Seiten und enthält sowohl eine Strickschrift, als auch eine ausgeschriebene schriftliche Anleitung.

Die Anleitung beschreibt die jeweiligen Mustersätze und erläutert im Anschluss, wie das Tuch fortgesetzt wird.

Mit dem Zopfmuster ist die Anleitung auch für Anfänger geeignet. Zunächst muss sich natürlich mit dem Zopf vertraut gemacht werden, aber durch die ständige Wiederholung ist das schnell geschehen. Für Fortgeschrittene ist dieses Tuch ein gutes Projekt für nebenbei.

Du möchtest die Anleitung kaufen?

Auf den verlinkten Plattformen stelle ich die Anleitung bereit:

Diese Links führen zu den Plattformen, über die Anja die Anleitung vertreibt:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen