• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

Im Rahmen der Hobbii Cozy Challenge wollte ich eine Decke entwerfen. Aber tausend Einzelteile miteinander verbinden? Oder beim Stricken irgendwann einen Berg von Decke auf dem Schoß haben? Fand ich beides ziemlich doof!

Deshalb ist die Calor-Decke anders konstruiert. Du strickst Schals! Richtig, die Rauten werden direkt aneinander als Schals gestrickt und anschließend zusammengefügt. Das hat den riesigen Vorteil, nicht so viel zusammen zu nähen (oder zu häkeln, beides erkläre ich Dir in der Anleitung), und gleichzeitig immer nur ein kleines Projekttäschchen mit dem aktuellen Schal bzw. Streifen zu haben. So kannst Du sogar von unterwegs an der Decke weiterarbeiten!

Die Anleitung findest Du überall hier:

Ich verwende die Portobello von Hobbii – teils zur Verfügung gestellt und teils selbst gekauft (weil meine Decke 240×240 cm werden soll! :D). Meine Farben sind 02, 18, 35 & 118. Die Portobello ist super zu verarbeiten und Du findest sie hier:

Mal mich an!

Calor Decke Blanko

Speichere Dir gerne das Blanko-Bild (mobil: Bild gedrückt halten,  PC: Rechtsklick, und dann auf speichern/herunterladen gehen) und male es Dir (digital oder ausgedruckt) in Deinen Farben an.

Du siehst unter den Beispielen meine Variante, in der eine Farbe immer durchgängig einen Streifen macht (hier braun), und der andere Streifen immer halbe Rauten aus einer Farbe hat, mit ingesamt 4 Farben (weiß, rot, grün, blau), die sich abwechseln.

Calor Decke Vorschlag 2

Die zweite Variante zeigt Dir zwei konstrastierende Farben (grau und pink), die jeweils die Streifen bilden.

Calor Decke Vorschlag 3

Die dritte Variante hat auch eine Farbe, die durchgängig einen Streifen bildet (grau), die anderen Streifen bestehen aus 8 verschiedenen Farben, die einen Farbverlauf wie einen Regenbogen ergeben!

Calor Decke Vorschlag 4

Die vierte Variante wirkt wiederum ganz anders – hier werden immer komplette Rauten in einer von 4 Farben gestrickt, die jeweils zu zweit immer abgewechselt werden (Pink und Gelb; Orange und Lila). Durch das Versetzen der Farben alle 2 Streifen entsteht insgesamt ein komplett anderer Effekt!

Welches Garn nehme ich?

Die gute Nachricht: Jedes Garn & jede Maschenprobe funktioniert! Du musst dafür lediglich eine Maschenprobe stricken, wenn Du den Verbrauch ermitteln möchtest. Natürlich kannst Du auch ohne loslegen, dann musst Du allerdings sicherstellen, dass Nachschub möglich ist.

Du kannst die Decke auch aus Resten zum Beispiel von Sockenwolle stricken. So kannst Du dann immer die Reste anstricken und die Decke wächst mit der Anzahl von Sockenpaaren, die Du zauberst!

Verbrauch berechnen - Ja, es ist Mathe! Aber nur kurz, versprochen!

Willst du den Verbrauch an Garn wissen?

  1. Mache eine Maschenprobe 15×15 cm in kraus rechts.
  2. Notiere
    • Breite.
    • Höhe.
    • Gewicht.
    • Maschen auf 10cm
    • Reihen auf 10 cm
  3. Rechne Höhe mal Breite = Fläche der Maschenprobe.
  4. Teile nun das Gewicht durch die Fläche.
  5. Rechne die gewünschte Deckenfläche aus, indem Du gewünschte Länge mal gewünschte Breite nimmst.
  6. Nimm diesen Wert mit dem Wert “Teile nun das Gewicht durch die Fläche” der Maschenprobe mal. Nimm das Ergebnis mal 1,1.

Dieser Wert ist Dein Verbrauch in Gramm.

Wo findet der KAL statt? Hier geht's zur WhatsApp-Gruppe

Zum einen läuft der KAL auf Instagram. Verlinke mich gerne mit @jrusch.knits und nutze die Hashtags #calorkal und #jennisanleitung

Zum anderen habe ich auch eine begleitende WhatsApp-Gruppe gegründet, wo wir uns austauschen und Fragen zusammen besprechen können! Diese findest Du hier:

Bist Du dabei? Schreibe mir gerne davon! In einem Kommentar oder HIER auf Instagram!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Heike Jakob

    Liebe Jenny, ich habe mich bei der watsap Gruppe bereits angemeldet. Reicht das oder muss ich auch zu Instagram ? Wie komme ich sonst noch an die Anleitung und wo kann ich bezahlen.
    L. G. Heike
    Ich bin etwas zurückgeblieben ,was die Medien betrifft. Ich hoffe du kannst mir helfen.

    1. JRusch

      Hallo Heike, die Anleitung ist heute online gegangen und oben stehen jetzt auch die Links 🙂
      Liebe Grüße, Jenni
      P.S.: Du hast alles richtig gemacht, also mach Dir keinen Kopf!

Schreibe einen Kommentar